Werkhersteller: Heuer - Gemeinschaftsentwicklung von Hamilton-Büren, Breitling und Heuer

Kaliber: 12

Modul: Dubois-Depraz 8510 auf modifiziertem Buren 1281

 

Funktionen

Aufzug: Automatik und Handaufzug

Zeitanzeige: Minute / Stunde

Chronograph: zentral 60s / dezentral 30min / dezentral 12h

Datum: nur Datum

Schaltwerk: Nockenschaltwerk

Unruhstopp: Nein

 

Technische Daten

Gangreserve: 42 Stunden

Schlagzahl: 21600 pro Stunde

Größe: 13,75 Linien

Steinanzahl: 17

 

Ich möchte mal eine interessante Uhr zeigen. Eine Heuer mit dem Kaliber 12

 

Für eine Automatikuhr auf dem ersten Blick etwas irritierend, weil kein Rotor zu sehen ist. Auf dem Werk wurde nämlich ein Chronomodul von Dubois-Depraz (8510) aufgesetzt. Das Werk wurde gemeinsam mit Buren, Breitling und Heuer entwickelt.

 

Das Basiswerk baut auf das Mikrorotorwerk Kal. 1281 von Buren auf.

 

Was als erstes auffällt; der Anrichtstift vom Stundenherzhebel ist abgebrochen und muss neu anfertigt werden. Außerdem ist die Zeigerreibung viel zu Schwach. Das Minutenrohr sitzt direkt auf dem Minutenrad. Das ist eine kleine Frickelei das Rohr vom Rad runter zu bekommen, um es anschließend verengen zu können. Aber es hat geklappt.

 

Das Werk wird anschließend komplett zerlegt und gereinigt, wieder zusammengesetzt und geschmiert. Verschlissen war glücklicherweise nichts.

 

Das Modul wird mit einem Schwingtrieb mit dem Laufwerk verbunden und angetrieben. Das kennt man auch von dem Valjoux 7750.

 

Der Anrichtstift wurde erneuert.

 

Am Chronomechanismus habe ich noch ein paar Feinjustierungen vorgenommen, dass alles sauber nullt und springt.

 

Das Zeigerfutter von der Stoppsekunde ist geplatzt und hält nicht mehr richtig. Ich habe daher ein neues angefertigt und eingesetzt.

 

lt. meinem Kunden existiert diese Uhr nur 5 mal mit diesem Zifferblatt. Es waren keine Endkundenuhren, sondern sie dienten als Testobjekte.

 

Der Gang ist auch wieder hervorragend!